Über den Australian Labradoodle

Welche Rassen stecken im Australian Labradoodle?

Im Stammbaum des Australian Labradodle finden sich folgende Rassen: Labrador Retriever, Poodle, English Cocker Spaniel, American Cocker Spaniel. Des weiteren finden sich in einigen Pedigrees auch der Irish Water Spaniel, sowie der Curly Coated Retriever. Diese beiden Rassen werden heute aber nicht mehr eingekreuzt.

Warum eigentlich Australian Labradoodle?

Der Australian Labradoodle ist im Unterschied zu einem Labradoodle kein Hybrid bzw. Design Hund.

Definition Hybridhund / Definition Designerdog

Ein Hybridhund ist ein Hund, dessen Elterntiere zwei unterschiedliche Rassen angehören. Die Verpaarungen bzw. die Welpen sind in der Regel geplant. Ungeplante Verpaarung wird als Mischling bezeichnet. Das Ziel der Verpaarung ist es die Eigenschaften beider Rassen zu vereinen. Aus diesem Grund gilt das Ergebnis als Designerdog. Mit den Ergebnissen wird nicht weitergezüchtet. Für weitere Welpen werden erneut beide Rassen miteinander kombiniert.

Hybridhunde und Designerhunde sind

  • Labradoodle: Labrador Retriver & Pudel
  • Goldendoodle: Golden Retriver & Pudel
  • Cockerpoo: Cocker Spaniel & Pudel

Australian Labradoodle Züchter paaren Hunde in weiteren Generationen. Ziel sind multi-generation Australian Labradoodle.

Was bedeutet pure (multigernation) Australian Labradoodle?

Multi Generation Australian Labradoodle entstehen wenn Hunde in mindestens dritter Generation miteinander gezüchtet werden.

1. Generation:      F1 = 50% Labrador x 50% Pudel = Labradoodle
2. Generation:      F2 = F1 Labradoodle x F1 Labradoodle
3. Generation:      F3 = F2 Labradoodle x F2 Labradoodle
4. Generation + :  Pure / Multigeneration Australian Labradoodle
=  F3 oder höhere Labradoodle-Generation
x  F3 oder höhere Labradoodle- Generation.

Styrian Doodles züchtet Pure / Multigeneration Australian Labradoodles.